Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Verkehr

Rücksicht nehmen

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Gesellschaft ein Luxusproblem entwickelt: Konnte man sich früher kaum ein Fahrzeug leisten, hat die vierköpfige Durchschnittsfamilie oft schon drei Autos. Zudem sind die Fahrzeuge seit dem "Volkswagen" erheblich gewachsen, so dass alte Garagen oft zu klein für die SUVs und Co. sind. Auch das Bevölkerungswachstum und die Zunahme des Verkehrs stellen uns vor ein ganz entscheidendes Problem:

Das Fahrzeug ordnungsgemäß und sicher abzustellen.

Enge Straßen mit vielen Anwohnern, verkehrsberuhigte Bereiche mit kleinen Baugrundstücken, auf denen oft nur ein Stellplatz zu finden ist, Gewerbebetriebe, deren Kunden und Mitarbeiter auch Parkraum brauchen - viele Situationen machen das ordentliche Parken sehr schwierig.

Nach § 12 der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist das Halten (und somit auch das Parken, denn "Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt") an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen, im Bereich von scharfen Kurven, auf Einfädelungs- und auf Ausfädelungsstreifen, auf Bahnübergängen sowie vor und in amtlich gekennzeichneten Feuerwehrzufahrten unzulässig.

Zudem ist das Parken vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen bis zu je 5 m von den Schnittpunkten der Fahrbahnkanten, bei Verhinderung der Benutzung gekennzeichneter Parkflächen, vor Grundstücksein- und -ausfahrten, auf schmalen Fahrbahnen auch ihnen gegenüber, über Schachtdeckeln und anderen Verschlüssen, wo durch Zeichen 315 oder eine Parkflächenmarkierung (Anlage 2 Nummer 74) das Parken auf Gehwegen erlaubt ist sowie vor Bordsteinabsenkungen unzulässig.

Das Parken auf Gehwegen ist grundsätzlich verboten, solange es nicht durch Beschilderung ausdrücklich erlaubt wird. Leider steht dieser Satz so nicht im Gesetz, es ergibt sich jedoch aus den Absätzen 4 und 4a des § 12 StVO.

In allen Straßen in Ilvesheim ist es möglich, nur auf der Straße zu parken und den Gehweg freizuhalten. Jedoch folgt dann auch daraus, dass in den allermeisten Straßen dann nur einseitig geparkt werden kann, was den Parkdruck noch steigern würde. Daher duldet die Verwaltung das Gehwegparken, solange die Restbreite von 1m gegeben ist. Hierdurch ist sichergestellt, dass Kinder, Gehbehinderte Menschen und Eltern mit Kinderwagen den Gehweg nutzen können, ohne auf die Straße ausweichen zu müssen.

In verkehrsberuhigten Bereichen gilt jedoch, dass das Parken außerhalb gekennzeichneter Flächen unzulässig ist.

Messungen der Geschwindigkeitsanzeigetafeln der Gemeinde

Zum Jahresbeginn 2015 wurden in der Gemeinde 4 neue Geschwindigkeitsanzeigetafeln aufgehängt. Diese können neben der Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit auch Daten erfassen und grafisch darstellen. Auf dieser Seite können Sie regelmäßig die Daten einsehen.

Verstoß: Dieser Anteil der Fahrzeuge fuhr mehr als die erlaubte Geschwindigkeit (ab 31 bzw 51 km/h)
v85: 85% der Fahrzeuge blieben unterhalb dieses Wertes
vMax: die im Messzeitraum erreichte Maximalgeschwindigkeit
Anzahl: Die Anzahl der in eine Richtung verkehrenden Fahrzeuge in der Messwoche

Übersicht über die Messdaten

Bei Fragen wenden Sie sich an:

Gemeinde Ilvesheim
- Ordnungsamt -
Schlossstraße 9
68549 Ilvesheim

0621 49660-0

Email schreiben