Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

info

Amtliche Mitteilungen

Artikel vom 06.06.2018

Feuerwehr-Einsätze

Feuerwehr-Einsätze

Unwetter sorgt für Einsatzrekord

Der nicht allzu lange andauernde, aber dafür umso heftiger ausgefallene Gewitterregen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sorgte für einen Einsatzrekord der Feuerwehr Ilvesheim. Innerhalb von etwas mehr als 18 Stunden mussten 87 unwetterbedingte Einsatzstellen abgearbeitet werden – und weil das nicht genug war, wurden die Ilvesheimer Wehrleute um 21.14 Uhr noch zu einer Wohnungsöffnung in die Kirchenstraße alarmiert, bei der die Kräfte jedoch nicht tätig werden mussten.

Nach dem Alarm um 01.43 Uhr sammelten sich die Einsatzkräfte zunächst nach und nach im Gerätehaus, da teilweise auch in den eigenen vier Wänden Wasserschäden zu beheben waren. Während ein Großteil der Mannschaft die Fahrzeuge für die anstehenden Wassereinsätze vorbereiteten und sämtliche Tauchpumpen und Wassersauger aus den Regalen räumten, wurden von der Führung die eingehenden Meldungen sortiert, gesichtet und nach Prioritäten gelistet. Nachdem die Ilvesheimer Kräfte alle im Einsatz eingebunden waren und klar zu erkennen war, dass immer mehr Hilferufe eingehen, wurde über den Führungsstab des Rhein-Neckar-Kreises, der aufgrund der Wetterlage ebenfalls alarmiert worden war, Überlandhilfe angefordert. Unterstützung kam dann von den Feuerwehren aus Schriesheim, Dossenheim und Heddesheim – hier ein recht herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit!

Letztendlich wurden bis 17.00 Uhr 86 Einsatzstellen abgearbeitet, darunter auch vier umgestürzte Bäume und einmal lose Dachziegel. Bei den restlichen Einsatzstellen kamen Tauchpumpen und Wassersauger zum Einsatz, um das von außen oder durch die Kanalisation eingedrungene Wasser abzupumpen.

Verschärft wurde die ganze Einsatzsituation anfänglich noch durch einen rund halbstündigen Stromausfall in Teilen der Insel. Besonders spektakulär war eine Einsatzstelle in der Schriesheimer Straße. Dort stand in einer Kellerwohnung das Wasser gut zwei Meter hoch bis knapp unter die Decke. Die Überflutung war allerdings bis zum Eintreffen der Ilvesheimer Kräfte wieder auf rund 50 cm Höhe abgeflossen.

Wie es allerdings zu erwarten war – und wie am Fischerfestwochenende schon so gut wie gesetzt – kamen weitere Einsätze hinterher. Neben der bereits oben erwähnten Türöffnung piepsten am Freitag als Folgeeinsatz zum Unwetter um 18.46 Uhr erneut die Meldeempfänger, diesmal zu einem überfluteten Keller in die Wachenheimer Straße. Am Samstag rückte dann Kräfte nochmals in die Kallstadter Straße und Schriesheimer Straße aus. Bislang letzter Unwettereinsatz war am Montag, dem 04. Juni. Drei Tage nach dem Starkregen stellte sich heraus, dass auch in das alte Grundschulgebäude - wohl aus dem Schulhof über die Kellerfenster - Wasser eingedrungen war. Auf einer Fläche von rund 100 Quadratmeter stand beim Eintreffen der Kräfte das Wasser etwas 0,3 Meter hoch. Drei Tauchpumpen und zwei Wassersauger kamen zum Einsatz.

An dieser Stelle noch ein recht herzliches Dankeschön an alle Ilvesheimerinnen und Ilvesheimer, die die Feuerwehr unterstützt haben und Verständnis dafür gezeigt haben, dass nicht alles sofort und gleichzeitig erledigt werden kann sowie natürlich ein herzliches Dankeschön an all diejenigen, die ihre Keller selbst trocken gelegt haben und uns als Feuerwehr damit etwas Arbeit abgenommen haben.

Druck und Verlag

Weik Druck & Design GmbH
Wallstadter Straße 17
68526 Ladenburg
06203 2469
06203 14899
E-Mail schreiben
Zur Homepage 

Abonnieren Sie "Ilvesheim Informiert"

Ansprechpartner bei der Gemeinde

Frau Gabriele Schaaf
Fachbereich Hauptamt
Raum: 25
Schlossstraße 9
68549 Ilvesheim
0621 49660-102
0621 49660-650
E-Mail schreiben